Das perfekte Geschenk für Leseratten: Ein Bücherabo

20. April 2019linda

Es ist Frühling. Das bedeutet in meiner Familie steht ein Geburtstag nach dem anderen an. Ich liebe das, wirklich! Ich bin immer gerne dabei, wenn die ganze Familie zu Kaffee und Kuchen zusammen kommt. Und bei uns ist es dann wirklich immer laut und voll, zwanzig Personen mindestens. Geburtstage bedeuten aber auch, dass man etwas verschenken muss. Und bitte, versteht mich nicht falsch: Ich mache anderen Menschen unglaublich gerne eine Freude! Ich bin nur unglaublich schlecht darin, mir etwas wirklich tolles zu überlegen. Ich tappe ständig in die Falle, dass ich etwas verschenke, was mir selbst unglaublich gut gefällt. Das heißt nur leider nicht immer, dass es auch dem Beschenkten gut gefällt.

Besonders wichtig ist mir jedes Jahr der Geburtstag meiner Mutter. Meine Mama ist wirklich immer für mich da – egal zu welcher Tages- oder Nachtzeit und egal worum es geht. Sie ist allerdings eine recht stille Person und manchmal mache ich mir Sorgen, dass das was sie leistet übersehen wird. Aus diesem Grund gebe ich mir bei der Auswahl ihres Geschenks immer besonders große Mühe.

Dieses Jahr wollte ich ihr etwas schenken, von dem Sie nicht nur einmal etwas hat. Und da sie unglaublich gerne, aber viel zu selten liest, habe ich in diese Richtung recherchiert. Beim Bücherkaffee bin ich dann auf die Book Blind Dates gestoßen und war sofort von der Idee begeistert!

Das Konzept Bücherabo

Bei den Book Blind Dates und eigentlich jedem anderen Bücherabo, das ich online aufstöbern konnte, bekommt man selbst oder der beschenkte in einem bestimmten Rhythmus neu erschienene Bücher zugeschickt. Den Rhythmus für das Jahr kann man dann selbst festlegen – einmal monatlich? Oder doch lieber alle zwei Monate? Da meine Mutter nicht oft zum lesen kommt habe ich mich für alle zwei Monate entschieden.

Bei der Bestellung entscheidet man sich für ein Genre und gibt dann noch den einen oder anderen Lieblingsautoren an. Auf dieser Basis werden dann die Titel für das Bücherabo ausgewählt und zusammengestellt. Ich habe mich bei meiner Mutter für einen Mix aus historischen Romanen und lustigen Frauen-Romanen entschieden. Ich bin gespannt, was dabei rauskommt!

Das Preismodell richtet sich immer nach der Frequenz der zugesendeten Bücher und nach der Art, also ob es sich um Hardcover- oder Taschenbücher handelt. Entweder wird vom Anbieter ein fester Preis vorgeschlagen oder aber man definiert selbst ein Budget, das der Anbieter dann auf die einzelnen Monate aufteilt.

Besonders schön finde ich, dass einige Anbieter die Bücher als Geschenk verpacken und sie dann verschicken. Das macht das Bücherabo als Geschenk besonders interessant. Aber auch, wer sich das Bücherabo selbst gönnt, kann sich so regelmäßig auf eine hübsch verpackte Überraschung freuen!

Mögliche Bücherabo-Anbieter [unbeauftragte Werbung]

Die folgenden Anbieter sind mir bei meiner Recherche begegnet und arbeiten nach unterschiedlichen Konzepten:

Das Bücherabo

Klar, hier landet man schnell per Google. Neben der verpackten Überraschung gibt es für den Empfänger hier auch ein Lesezeichen als kleines Extra. Das Bücherabo lässt die Wahl, schon Genre usw. für den Beschenkten auszusuchen, oder ihn das lieber selbst machen zu lassen. Für diesen Fall werden Gutscheine angeboten, die auch last Minute noch ausgedruckt werden können. Außerdem gibt es das Bücherabo auch speziell für Kids und Jugendliche. Vom Vormat her hat man die Wahl zwischen eBook, Taschenbuch, Hardcover und Hörbuch.

Preis ab 65€
www.buecherabo.de

Heymann-Buecher

Das Angebot von Heymann ist dem vom Bücherabo recht ähnlich: Hardcover, Taschenbuch oder eBook lassen sich bequem per Formular als Abo bestellen. Lediglich die Hörbücher entfallen hier. Schön finde ich, dass man im Formular auch Bildbänder, Kunstbänder oder Kochbücher anfragen kann – das erweitert die Zielgruppe noch einmal ungemein. Neben dem Versand hat man hier auch die Möglichkeit, das Buch selbst abzuholen.

Preis ab 75 Euro
www.heymann-buecher.de


Bücherkaffee

Klar darf auch die Quelle meiner Idee in dieser Liste nicht fehlen. Beim Bücherkaffee läuft die Bestellung noch ganz “vintage”: Entweder schreibt ihr eure Wünsche, Vorstellung und (ganz wichtig) euer Budget direkt per E-Mail an Florian, den kreativen Kopf hinter dem Book Blind Date. Oder ihr ruft ihn ganz einfach an. Hach, sowas gefällt mir!

Preis ist frei verhandelbar
www.buecherkaffee.de

Übrigens: Fragt doch mal in der Buchhandlung eures Vertrauens vor Ort nach! Auch hier bieten viele ein Bücherabo an. Hier könnt ihr eure Bücher auch selbst abholen und findet beim Schmökern vielleicht noch ein zweites Highlight. Und das Buch von der Person überreicht zu bekommen, die es extra für euch ausgesucht hat, hat doch auch noch einmal etwas ganz Besonderes, oder nicht? #supportyourlocaldealer

Liebste Grüße

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vorheriger Post

Das Geheimnis meines Mannes von Liane Moriarty

15. April 2019

Nächster Post

Fünf Fragen am Fünften im Mai: Von Schnuppernässchen und telefonierenden Quasselstrippen

5. Mai 2019