Bücher, Bücher! – Das wird mein Lesejahr

28. Januar 2019linda

Sie schießen überall aus dem Boden, die “xx Bücher, die du vor deinem xx. Geburtstag gelesen haben musst”-Listen. Und auch in den Artikeln über Neujahrsvorsätze, die ich in den vergangenen Wochen gelesen habe, tauchte immer wieder “mehr lesen” ganz oben mit auf. Ich gehe üblicher Weise ganz planlos an mein Lesejahr, schmökere in der Buchhandlung, leihe mir Bücher bei meiner Mutter, finde ein Buch gut und vergesse es wieder… Ihr merkt schon, läuft nicht wirklich. Vor allem, weil mir besonders durch den letzten Punkt viele gute Bücher durch die Lappen gehen oder ich oft ganz ohne Lesestoff dastehe.

Aus diesem Grund habe ich in den vergangenen Tagen eifrig recherchiert, gelesen und gegrübelt und alles aufgeschrieben, was ich in diesem Jahr hören oder lesen möchte. Ich habe das große Glück, beides miteinander kombinieren zu können und so deutlich mehr Bücher im Jahr zu schaffen, als wenn ich “nur” lesen würde.

Bücher vs. Hörbucher

Ich verbringe jeden Tag mindestens eine Stunde im Auto, je nach Verkehrslage sogar manchmal deutlich mehr. Und da ich vom Radio-Programm unendlich genervt bin, bietet es sich an, diese Zeit anderweitig sinnvoll zu nutzen. Klar, dass ich mich hier mit Hörbüchern sehr gut über Wasser halten kann. Der Vorteil ist, dass ich sowieso ein Spotify-Abo besitze und die Hörbuch-Auswahl hier immer besser wird. Darüber hinaus gehöre ich noch zu denen, die über einen Bibliotheksausweis verfügen (gibt es noch jemanden, der sich an den Pagemaster erinnern? Hach, hier war der Ausweis die Eintrittskarte in eine wunderbar fantastische Welt). In dem Abo sind ebenfalls Hörbücher integriert, auch wenn ich hier noch nicht ganz raus habe, wie ich an die digitale Version dran komme.

Viele Freundinnen sind immer schnell abgeschreckt, wenn ich berichte, dass ich ein Buch lese und gleichzeitig ein Hörbuch höre. Sie empfinden das als verwirrend und fragen dann, ob ich die Geschichten nicht durcheinander bringe. Das Problem lässt sich aber ganz einfach lösen: Ich suche mir immer zwei völlig unterschiedliche Genres aus, so dass ich gar nicht erst in Versuchung gerate, die Geschichten irgendwie zu mischen. Bisher klappt das wirklich ohne Probleme.

Ich finde, sowohl Hörbücher als auch ganz normale Bücher bringen riesige Vorteile mit sich. Das Hörbuch ist super für Zeiten, in denen ich nichts mit den Händen machen kann oder meinen Blick auf etwas konzentrieren muss – wie zum Beispiel im Auto oder beim Küche aufräumen. Ein Buch hingegen fordert meine ganze Aufmerksamkeit und bringt mich dazu, mir Zeit zu nehmen, mich in Ruhe hinzusetzen und ganz in die Geschichte einzutauchen. Auch etwas, das im Alltag und zu Zeiten des Second Screen gerne mal zu kurz kommt.

Diese Bücher stehen ganz oben auf der Wunschliste

Einige Titel stehen schon fest:

  • Echo der Hoffnung und Ein Schatten von Verrat und Liebe von Diana Gabaldon
    Den Rest der Highland-Saga habe ich im letzten Sommer gelesen und dann irgendwie verpennt weiter zu lesen.
  • Frag nicht nach Sonnenschein von Sophie Kinsella
  • Spiel der Zeit von Jeffrey Archer
  • Die Zigarette danach von Antoine Laurain
  • Der Welten-Express von Anca Sturm
  • Monday Club. Das erste Opfer von Krystyna Kuhn
  • Deine Juliet von Mary Ann Shaffer und Annie Barrows
  • Mein bester Freund Bob von James Bowen
  • Sowas kann auch nur mir passieren von Mhairi McFarlane
  • Heute schon für morgen träumen von Lori Nelson Spielman
  • Dafür ist man nie zu alt von Gabriele Engelmann
    Definitiv was für die Vorweihnachtszeit. Auch das will schließlich geplant sein!

Bei anderen weiß ich schon ungefähr, in welche Richtung es gehen soll, nur das richtige Buch fehlt noch:

  • Eine Familiensaga, gerne in Richtung Downton Abbey über mehrere Bücher
  • Ein wirklich gutes Fantasybuch, bei dem ich mich auf der letzten Seite schon auf die Fortsetzung freue

Diese Hörbücher werden mich auf dem Weg zur Arbeit begleiten

  • Hidden Figures von Margot Lee Shatterly
    Den Film habe ich schon gesehen und ich war schwer beeindruckt – ich hoffe, dass das Buch noch besser ist.
  • Die erstaunliche Familie Telemachus von Daryl Gregory
  • Der Junge muss an die frische Luft von Hape Kerkeling
  • Die Känguru-Apokryphen von Marc-Uwe Kling
    Wobei ich hier sagen muss, dass ich die gesamte Reihe gehört habe und die Qalität meiner Meinung nach abgenommen hat. Na, mal schauen wie der neue Band ist.
  • Das Café am Rande der Welt von John Strelecky
  • Die Unsterblichen von Chloe Benjamin

So geht es jetzt weiter

Wie Ihr seht ist eine ganz schön lange Liste an (Hör)Büchern zusammen gekommen, die ich mir in diesem Jahr zu Gemüte führen möchte. Der Plan ist ganz klar, am Ende des Jahres mein Top-Ranking aufzustellen und alle Bücher noch einmal Revue passieren zu lassen. Sollten sich allerdings zwischendurch absolute Schmuckstücke auftun, die ich uneingeschränkt weiter empfehle, sponsere ich denen natürlich einen kleinen Blog-Post. Vielleicht findet sich in den Monatsausblicken ja auch ein Plätzchen für die bereits gelesenen Bücher oder eine Art “Zwischenstand” meiner Lese-Liste. Ich lass mich ganz frech einfach überraschen.

Liebste Grüße

Comments (2)

  • Tobia | craftaliciousme

    2. März 2019 at 9:57

    Liebe Linda,
    ich bin gerade über den blogliebe Link von Bine bei dir reingestolpert und bei deiner Buchliste hängengeblieben. Denn auf solchen gibt es einfach Imme Inspirationen. Wir scheinen einen ähnlich weingefächerten Geschmack zu haben 😉
    Das Café am Rande der Welt steht auch auf meiner Liste. Und diverse Bücher von Jeffrey Archer schlummern auf meinem Kindle.
    Als Fantasy Reihe kann ich dir die “Schwert der Wahrheit” Bücher von Terry Goodkind empfehlen. Habe ich mit 15 verschlungen und mit 30 noch einmal auf Englisch. Und bald werden ich wieder dazu greifen.
    Schau ansonsten gern mal auf meinem Blog vorbei da gibt es noch mehr Buchlisten.
    Hab ein schönes Wochenende, Tobia

    1. linda

      5. März 2019 at 13:10

      Hallo liebe Tobia,

      herzlich willkommen hier 🙂 Vielen Dank für den Tipp, hab mir das gleich mal notiert und werde ganz bestimmt reinschauen. Und auch auf deinem Blog schaue ich gerne mal vorbei!

      Wenn du genauso eine Leseratte wie ich bist, dann schau doch gerne häufiger vorbei. Ich hab eine ganze Reihe Rezensionen und Buchempfehlungen in Arbeit.

      Liebste Grüße
      Linda

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vorheriger Post

Schluss mit Haushaltsstress - unser minimalistischer Haushaltsplan

12. Januar 2019

Nächster Post

Fünf Fragen am Fünften im Februar - Von Superkräften, Sounds I love und unbändiger Vorfreude

5. Februar 2019